Muffin Grundrezept

Posted: 20. Dezember 2017 by belletristic

Zugegeben: Als Balkan-Tochter wurde ich stets von Mama oder Papa bekocht. Papa ist der absolute Profi wenn es um Saucen oder Aufläufe geht (gibt Mama sogar neidlos zu). Als ich also von zuhause ausgezogen bin, konnte ich gerade einmal das ein oder andere Basisgericht kochen. Backen war für mich vollends unbeschrittenes Terrain.

 

Ich, die optimistische Pessimistin, ging natürlich von folgendem Szenario aus: Ich bin bestimmt eine Null im Backen. Aber, wiederum ich, die optimistische Pessimistin, will es natürlich nicht nur lernen, sonder so richtig, richtig gut können. Also fragte ich mal meine Schwester, wie ich das wohl hinbekomme. Sie meinte, ich soll mit Muffins beginnen, weil die wirklich immer gelingen. Also googlete ich diverse Rezepte, stöberte in diversen Koch-Apps und besorgte die angegebenen Zutaten für den 1. Muffin-Selbstversuch. Und hey: Experiment geglückt!

 

Damit auch du gleich von Beginn weg deine Freunde und Familie mit leckeren Muffins beglücken kannst, teile ich gerne mein bewährtes Muffin Grundrezpt mit dir:

Küchenutensilien:

Zutaten für 12 Muffins:

  • 1 Ei
  • 80 g Zucker (ich bevorzuge Rohrzucker, gibt den Muffins auch eine etwas schönere, dunklere Farbe)
  • 150 ml Milch
  • 120 ml Öl (geschmacksneutral, z.B. Sonnenblumen- oder Rapsöl)
  • 250 g Mehl
  • 2 TL Backpulver (alternativ: 0.5-1 TL Natron; damit gehen sie noch schöner auf!)
  • 1 Pck. Vanillezucker (ein MUSS!)
  • 200 – 250 g Früchte (z.B. Blaubeeren, Himbeeren, Äpfel – ganz nach Belieben!)

Zubereitung:

  1. 12er-Muffinform mit den Muffinförmchen belegen.
  2. Backofen auf 180° Grad vorheizen (Ober- und Unterhitze).
  3. Mehl, Backpulver (bzw. Natron) und Vanillezucker in einer Rührschüssel vermengen.
  4. In einer zweiten Schüssel 80 g Zucker und das Ei mit dem Schwingbesen schaumig rühren.
  5. Die Milch und das Öl zur Zucker-Ei-Masse hinzugeben und weiterhin mit dem Schwingbesen schön verrühren.
  6. Nun die trockenen Zutaten (Mehl, Backpulver, Vanillezucker) zu der feuchten Masse hinzugeben und mit dem Schwingbesen vermischen bis eine fast komplett homogene Masse entsteht (bei Muffins darf es ruhig noch ein paar wenige Mehlklümpchen haben).
  7. Nun die Früchte hinzugeben und mit dem Teigschaber langsam unterheben (dabei vermischt sich auch der Teig nochmals).
  8. Muffinförmchen zu ca. 3/4 mit dem Teig befüllen.
  9. Muffins für 20 – 25 Min. bei 180° Grad backen.
Viel Erfolg und viel Spass beim Nachbacken!

No Comments

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: